Zuckerkristalle-unter-dem-MikroskopZucker Kristalle selbst züchten ist ein leckeres Experiment, was du ganz einfach in deiner Küche durchführen kannst. Mit verschiedenen Aromen und Lebensmittelfarbe lassen sich tolle Kreationen in verschiedensten Farben und Formen herstellen.

 

Sicherheitshinweis: Bitte Kinder niemals ohne Aufsicht eines Erwachsenen experimentieren lassen.

 

Benötigte Materialien:

500 ml Wasser
1 Kg weißer Kristallzucker
Aroma oder Lebensmittelfarbe (optional)
Nylonfaden

 

Zucker Kristalle selbst züchten

Schritt 1

Als Erstes das Wasser in einem Kochtopf zum Kochen bringen. Hierbei ist von Vorteil, wenn du gefiltertes bzw. destilliertes Wasser verwendest, um Unreinheiten zu vermeiden.

 

Schritt 2

Nimm den Topf von der Platte und gib nach und nach den Zucker hinzu. Verrühre die Mischung anschließend mit einem Schneebesen. Am besten den Zucker in Einheiten von ca. 150 g (etwa eine halbe Tasse) hinzugeben.

Dies müssen wir solange machen, bis sich kein Zucker mehr im Wasser auflöst. Zum Ende hin wird es etwas länger dauern, bis der Zucker gelöst wird. Sobald sich kein Zucker mehr auflöst, hast du eine gesättigte Lösung.

 

Schritt 3

Jetzt lassen wir die Zuckerlösung abkühlen. Damit keine Reste im Topf verbleiben, filtern wir die Lösung als Nächstes. Dazu entweder Filterpapier oder ein feines Sieb verwenden.

 

Schritt 4 (optional)

Wenn unser Zuckerkristall eine bestimmte Farbe oder ein Aroma haben soll, geben wir jetzt Lebensmittelfarbe oder einen Aromastoff hinzu. Hierfür eignet sich herkömmliche Lebensmittelfarbe oder Aroma wie zum Beispiel Vanille, Orange oder Zitrone aus dem Supermarkt.

An dieser Stelle sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Schon mal blauen Kandiszucker mit Zitronengeschmack probiert?

Anschließend die Lösung wieder gut umrühren.

 

Schritt 5

Im letzten Schritt geben wir unsere Zuckerlösung in ein geeignetes Gefäß. Das kann beispielsweise ein Einmachglas oder ein Becherglas sein. Wichtig ist, dass wir keine Plastikgefäße verwenden, da die Lösung noch sehr heiß ist.

Der Behälter sollte bis zum Rand gefüllt werden. Anschließend entweder mit Backpapier oder Paraffinpapier abdecken, damit kein Staub hineingelangt.

 

Schritt 6

Damit wir die Kristalle hinterher aus dem Glas entnehmen können geben wir jetzt ein Stück Faden in die Lösung. Am besten wickelst du ihn um einen Bleistift und beschwerst den Faden mit einer Büroklammer oder Ähnlichem. Die Länge ist variabel, je nachdem, wie groß dein Kristall werden soll.

 

Schritt 7

Jetzt heißt es abwarten. Damit die Kristalle genug Zeit haben sich zu bilden, sollten wir mindestens ein bis zwei Wochen Wartezeit einplanen.

Außerdem sollte die Lösung an einem ruhigen Ort mit gleichbleibender Raumtemperatur gelagert werden. Auch sollte das Gefäß nach dem Abstellen nicht mehr bewegt werden, damit sich die Kristalle richtig bilden können.

Wenn sich nach entsprechender Wartezeit Kristalle gebildet haben, kannst du sie ganz einfach aus dem Glas herausziehen. Wenn du größere Kristalle haben möchtest, einfach noch ein wenig länger warten.

 

 

Zucker Kristalle selbst züchten – Weitere Tutorials:

Geolino Zuckerkristall Rezept: http://www.geo.de/geolino/kinderrezepte/132-rtkl-rezept-zuckerkristalle 

 

 

Du möchtest mehr Experimente? Hier geht´s weiter…